Wie gefährlich sind Social Media Plattformen?

Wenn es eine Sache gibt, die Menschen auf der ganzen Welt verbindet, dann ist es die Nutzung von Social Media. In praktisch jedem Land der Erde sind die Menschen Mitglieder bei Instagram, Facebook, Twitter und anderen Plattformen. Und in vielen dieser Länder ist weit über die Hälfte der Bevölkerung auf Social Media Plattformen aktiv.

Tatsächlich sind die verschiedenen Plattformen einige der am häufigsten besuchten Websites im Internet. Diese Zahlen sind beängstigend, denn es gibt immer mehr Experten, die vor den Gefahren der Social Media Plattformen warnen. Sie fürchten, dass die Gewohnheiten der Nutzer und die Eigenschaften von Social Media Nutzung zu mentalen Problemen wie Depression, Sucht und ähnlichen Dingen führen könnten.

Doch wie gefährlich ist Social Media Nutzung eigentlich? Ist die Angst der Experten berechtigt und sollten die Regierungen mehr tun, um die Bevölkerung vor den Gefahren von Facebook und Co. zu warnen? Und was können die einzelnen Nutzer eigentlich tun, um sich selbst vor den Problemen durch Social Media zu bewahren?

Social Media muss nicht gefährlich sein

Zuerst einmal sollte betont werden, dass die Nutzung von Social Media nicht gefährlich sein muss. Für einen Großteil der Nutzer sind die Netzwerke ein Hobby und eine Form der Unterhaltung. Sie verbringen dort ein wenig Zeit pro Tag und können daraus Freude gewinnen.

Der beste Vergleich ist mit Online Casino Seiten wie dem GG Bet Casino. Die meisten Menschen, die bei GG Bet Automatenspiele online spielen, tun dies vor allem zum Spaß und zur Unterhaltung. Sie riskieren nur so viel Geld, wie sie guten Gewissens verlieren können, und haben daher kein Problem mit dem Glücksspiel.

Wer sich also selbst unter Kontrolle hat und Social Media nicht mehr als 1-2 Stunden pro Tag nutzt, für den kann es eine tolle Möglichkeit sein, Kontakt mit vielen anderen Menschen zu halten.   

Die Gefahren von Social Media

Leider gibt es auch zahlreiche Fälle, in denen die Nutzung von Social Media nicht harmlos ist, sondern zu einem Problem wird. Es gibt verschiedene Gefahren, die soziale Netzwerke für manche Menschen darstellen. Wer sich dieser Gefahren bewusst ist, für den ist die Gefahr um einiges kleiner, dass er mit Social Media ein Problem entwickelt.

Im Folgenden stellen wir einige der größten Gefahren von Social Media vor. Wenn Sie einige der folgenden Punkte bei sich selbst beobachten können, dann bietet Ihnen dies vielleicht eine Chance, ein paar kleine Änderungen vorzunehmen. 

Übermäßige Nutzung

Eines der größten Probleme mit Social Media ist ohne Frage, dass manche Menschen einfach viel zu viel Zeit damit verbringen. Es gibt nicht wenige Menschen, die jeden Tag 4 Stunden oder mehr in den Netzwerken aktiv sind. Zudem greift ein Großteil der Menschen fast schon zwanghaft nach dem Handy und öffnet Facebook oder Instagram, sobald sie irgendwo eine Sekunde keine Beschäftigung haben.

Diese übermäßige Nutzung führt dazu, dass unser Gehirn keine Pausen mehr erhält. Das Gehirn braucht jedoch regelmäßige Pausen, um die gesammelten Informationen zu verarbeiten. Wer daher selbst der Meinung ist, dass er zu viel Zeit mit Social Media oder Technologie im Allgemeinen verbringt, der sollte ab und zu eine Pause einlegen und das Gerät abgeschaltet lassen.

Vergleich mit anderen Menschen

Eine weitere Gefahr von Social Media ist für viele Menschen, dass sie sich dort mit den anderen Nutzern vergleichen. Sie scrollen jeden Tag stundenlang durch die Profile von Menschen, die scheinbar wesentlich glücklichere Leben führen. Die Tatsache, dass diese sogenannten „Influencer“ jedes Foto genau planen und zudem mit Photoshop hochpolieren, beachten viele jedoch nicht.

In der Realität haben auch die Schönen und Reichen von Instagram und Co. Probleme. Zum Glück wird dieser Umstand immer mehr aufgedeckt und die Influencer werden zunehmend dafür kritisiert, ihren Followern einen falschen Eindruck von ihren Leben zu vermitteln.

Wer sich selbst mit anderen Personen auf Social Media vergleicht und sich dadurch schlecht fühlt, der sollte bedenken, dass die Realität oft komplett anders ist, als sie auf einem Post auf Instagram oder Facebook erscheint.

In vielen Fällen Streit und Aggression

Zu guter Letzt gibt es noch ein ganz anderes Problem mit Social Media. Die Tatsache, dass die Nutzer dort frei ihre Meinung sagen können, ohne persönlich eine andere Person konfrontieren zu müssen, führt regelmäßig zu Streitigkeiten und Aggressionen. In nahezu jedem Kommentarbereich eines Social Media Post gibt es einige Nutzer, die aggressive Nachrichten über andere Nutzer hinterlassen.

Wer diese Aggression nicht verträgt oder sich einfach nicht daran beteiligen will, der sollte Diskussionen auf Social Media komplett meiden. Sobald ein Gespräch in eine aggressive Stimmung umkippt, sollte es einfach verlassen werden. Dies macht die Situation oft auch für die andere Person besser, weil der Streit vermieden wird.

09782a2ece54cac00591c34b760e32c8